BiographieBiographie
Biographie

Ein junggebliebener Mann in den Vierzigern, das ist Pascal Mayer, ein Enthusiast der Kommunikation. Seine lebendige musikalische Sensibilität fällt als erstes auf. Er ist ständig auf Entdeckungsreise, sowohl in der Musik der letzten Jahrhunderte wie auf neuen Wegen, er verbindet die formale Genauigkeit und die technische Präzision mit lyrischer Qualität und Ausdrucksstärke mit der Schule der Komponisten der Romantik.

Der 49jährige Pascal Mayer wurde in Freiburg und Zürich zum Chorleiter und Musiklehrer ausgebildet. Während seiner Studien in Gesang und Chorleitung war er Mitglied des Ensemble vocal de Lausanne (unter Michel Corboz), des Choeur de la Radio Suisse Romande (Leitung André Charlet) und des Kammerchors Stuttgart (Dirigent Frieder Bernius).

Pascal Mayer wurde von Paul Sacher mit der Leitung des Basler Kammerchors beauftragt. Zehn Jahre lang dirigierte er den Chor Da Camera in Neuenburg. An der Seite von André Charlet war er 1987 bis 1997 Co-Leiter des Choeur de Chambre Romand.

Neben dem Chor der Universität und der Jeunesses Musicales von Freiburg, den er bis ins Jahr 2000 leitete, rief Pascal Mayer 1987 auch den Kammerchor der Universität Freiburg ins Leben. Zusammen mit dem Walliser Dirigenten Hansruedi Kämpfen gründete er 1995 den Schweizer Jugendchor als Teil der Vereinigung Europa Cantat. Seit 1997 dirigiert er die Maîtrise de Saint-Pierre-aux-Liens in Bulle. In Lausanne leitet er den Choeur Faller und, seit 1999, den Chor Pro Arte. Seit 1997 bereitet er jeweils den Chor der Oper von Avenches auf seine Einsätze vor. Ausserdem unterrichtet er Musik am Gymnasium Sainte-Croix in Freiburg, dessen Chor er auch leitet. Auf Einladung dirigierte er zudem professionelle Radiochöre in München und Leipzig.